Please enter a number in the empty field.

Captcha Example

AGB | Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Tangoschule TANGOsencillo / Stand 18. August  2017

  • Versicherung ist Sache der Teilnehmer.  Wir übernehmen keine Haftung für Personen- und Sachschäden.
  • Änderungen des Programms bleiben vorbehalten.
  • Die Anmeldung muss bis spätestens 2 Tage vor Kursbeginn erfolgen. Zur Anmeldung klicken Sie den Anmelde-Button, der jeweils in den ‚eventcards‘ bzw. Kursbeschreibungen zu finden ist. Sie werden dann auf dieses Anmeldeformular weitergeleitet.
  • Jede Anmeldung wird von uns schriftlich per Email bestätigt und ist nur durch schriftliche Bestätigung gültig!
  • Bis zum 2. Tage vor Beginn eines Kurses kann eine Anmeldung rückgängig gemacht werden.
  • Bei Anmeldungen zu Workshops bis 1 Tag vor Beginn.
    Von diesem Zeitpunkt an werden die vollen Teilnehmergebühren berechnet – auch bei Nichtteilnahme.
  • Die volle Teilnahmegebühr ist spätestens bis zum 1. Kurstermin im Voraus zu entrichten ( in bar am Kursabend).
  • Bei verspäteter Zahlung ist eine Bearbeitungsgebühr von 5,- Euro fällig !
  • Preisnachlässe bei urlaubsbedingten Nichtteilnahmen an Kursabenden werden nicht gewährt!
  • Es könne auch Einzeltickets für einzelne Kursabende gebucht werden.
  • Der angegebene Gesamtkurspreis umfasst den gesamten Kurs incl. Nachholstunden.
  • Verpasste Kursabende (aus arbeits, – oder krankheitsbedingten Gründen) können nach Absprache mit den Kursleitern in anderen Kursen (ähnlichen Kurslevels) nachgeholt werden.
  • Für Späteinsteiger oder Teilnehmer, die während ihres gebuchten Kurses in Urlaub fahren, besteht die Möglichkeit der Buchung von Einzeltickets multipliziert mit der Anzahl der verbleibenden Kursabende. Bei Buchung von Einzeltickets ist eine Nachholen von verpassten Stunden nicht möglich.
  • Wir gewähren einen Überweisungsrabatt von 5,–€ nur bei Kursen (nicht bei Workshops!). Dieser Betrag kann bei vorheriger Überweisung von der angegebenen Kursgebühr abgezogen werden. Bitte dazu als Gutscheincode  transfer5 eingeben. Dieser Code gilt nur bei Überweisungen und PayPal-Zahlungen – nicht bei Barzahlungen!
    (Beispiel: Kursgebühr 95,–€ minus 5,–€ = 90,–€ Überweisung)
  • Die Kursleitung behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Kurs ausfallen zu lassen. Die bezahlte Kursgebühr wird dann selbstverständlich zurückgezahlt.
  • Ausgefallene Kursabende, die durch Verschulden des Kursleiters entstehen (z.B. durch Krankheit) werden nach Kursende finanziell oder durch Nachholen erstattet.

TANGO sencillo© | tango@sencillo.de | fon: 0175 77 808 22

Hier möchten wir die für unsere Tangoschule „TANGO sencillo“  gültigen Kurslevel beschreiben:


  • AANFÄNGER bzw. BEGINNER
    Für dieses Kurslevel gibt es (fast) keine Voraussetzungen.
  • A★ | ANFÄNGER MIT VORKENNTNISSEN
    Alle Teilnehmer sollten mind. 1 mehrwöchigen Tangokurs bei uns oder einer anderen anerkannten Tangoschule (nicht bei „Hobby-Tango-Lehrern“) besucht haben.
 Kenntnisse aus einem Anfänger-Workshop sind nicht ausreichend. Auch hier gilt: Sich selbst nicht überschätzen!
  • ★★ | MITTELSTUFE 1
    Für diese Stufe setzen wir mind. ½  Jahr Tangounterricht in einer anerkannten Tangoschule voraus. Anfänger-Kenntnisse aus einer ADTV-Tanzschule sind nicht kompatibel zu unserem Unterrichtssystem! Alle Teilnehmer sollten sich rhythmisch und fließend zur Musik und im Kontakt zum Partner bewegen können. Kenntnisse im Grundschritt (gekreuzt oder parallel), sowie Richtungswechsel wie ‚ochos‘ rück – oder vorwärts, Stops, ‚cortes‘ und kleine Drehungen sollten vorhanden sein.
  • ★★★ | MITTELSTUFE 2
    Vorraussetzungen: • mind. 1 ½  bis 3 Jahre Tangounterricht in einer anerkannten Tangoschule, • mind. ½ Jahr Tanzerfahrung auf gefüllten Tanzflächen in einer MILONGA, • Kenntnisse wie in Mittelstufe 1 beschrieben, sowie Grundkenntnisse von parallelem oder gekreuztem Schrittsystem, einfachen ‚cortes‘ und ‚giros‘ (Drehungen) in enger Umarmung (!) sollten vorhanden sein.
  • ★★★★ | FORTGESCHRITTENE & „aficionados“

    Hier gilt eine Voraussetzung: Ein fortgeschrittenes Tangopaar sollte über mind. 2-3 Jahre Tanzerfahrung auf öffentlichen MILONGAS (Tanzveranstaltungen) verfügen. 
Flüssiges Tanzen, auch auf engem Raum, zu allen Tangorhythmen wie Vals, Tango, Milonga sollten selbstverständlich sein. Technisch setzen wir Grundkenntnisse von Kurslevel Mittelstufe 2: Ganchos, Sacadas, Boleos, Barridas, Giros, Volcadas, Colgadas, sowie die enge Tanzhaltung voraus.

Wenn Ihr Euch zu einem Tangokurs in einer „neuen Tangoschule“ anmeldet, stuft Euch nicht zu hoch ein, denn jede Tangoschule hat ihr eigenes Lehr-System oder andere Unterrichtsschwerpunkte.

  • „Viele Tangoschüler überschätzen sich…leider !“

Ein Unterrichtsschwerpunkt (z.B. „Rhythmus & Musikalität“), welches bei einer Tangoschule Vorrang hat, wird vielleicht bei einer anderen zweitrangig behandelt.
Tangounterricht ist kein Leistungsmessen, in dem man eine Schrittkombination nach der anderen erarbeitet. Erst wenn man in der Lage ist eine Sequenz bzw. Figur flüssig, musikalisch auf einer gefüllten Tanzfläche mit fremden Partnerinnen zu tanzen, raten wir dazu, sie in einer Milonga aus zu probieren.

  • „Nur Erfahrung auf den Tanzflächen einer Milonga macht aus Euch gute Tänzer – der Unterricht allein reicht nicht aus!*1
    Guter Unterricht sollte Euch nur helfen besser zu tanzen.“

Deshalb geben wir Tangoschülern einen wichtigen Tip: Wenn man eine Tangoschule wechselt, sollte man sich lieber eine Stufe tiefer einordnen als die der eigenen Einschätzung oder den neuen Kursleiter dazu befragen.

Wenn man sich dennoch höher einstuft, sollte man nicht erwarten, dass die Lehrer auf die Problematik der fehlenden Grundkenntnisse eingehen können – allein schon aus Rücksicht auf andere Kursteilnehmer, die sich diese Kenntnisse in Grundkursen erarbeitet haben.

  • „Wenn jemand als Anfänger an einem Sprachkurs für Fortgeschrittene teilnimmt, sollte er den Lehrer nicht nach Vokabeln aus dem Anfängerkurs fragen!“

Das Level eines Tänzers läßt sich nicht allein nach Jahren, Kilometern auf der Tanzfläche (oder nur nach der Eigenwahrnehmung) bemessen. Wenn ein Kurs „für Fortgeschrittene ab 3 Jahren Tanzerfahrung“ *2 ausgeschrieben ist, kann das viel bedeuten:

• 3 Jahre intensives Tango lernen mit üben und mehrmals pro Woche tanzen (auch) auf vollen Tanzflächen in der Milonga… oder

• 3 Jahre lang einmal pro Woche einen Tangokurs besuchen und einmal pro Monat tanzen gehen.

*1 Fortgeschrittene sind bei uns nur Tänzer/innen,
die mind. seit 3 Jahren regelmäßig tanzen gehen!
*2 Ich denke, die Kursleiter sollten sich besser ausdrücken!